FANDOM


Samus Aran
Samus-1
Eigenschaften
Titel Kopfgeldjäger
Geschlecht Weiblich
Rasse Mensch
Fraktion Galaktische Föderation
Gesundheit 150
Level 50
Status Unbekannt
Umgebung

Samus ist die Heldin der Metroidserie von Nintendo.

Sie trägt einen Power-Suit, der von den Chozo entwickelt wurde und an ihrem rechten Arm eine Kanone besitzt.

GeschichteBearbeiten

Samus wurde auf der Erdenkolonie K-2L geboren, wo sie mit ihren Eltern lebte, bis die Weltraumpiraten, unter Führung von Ridley die Kolonie überfielen. Die damals dreijährige Samus wurde von dem Chozo-Häuptling "Old Bird" adoptiert. Die Chozo verstärkten Samus, indem sie ihre DNA, mit der der Chozo mischten. Außerdem wurde Samus trainiert und erhielt die Power Suit, mit dessen Hilfe sie Rache an Ridley und den Piraten nehmen will. Dazu begann Samus bei dem Militär der GF. Nach einem Zwischenfall, bei dem der Bruder von Samus' Vorgesetztem Adam Malkovich ums Leben kam, kehrte Samus dem Militär den Rücken und wurde eine Unabhängige Kopfgeldjägerin.

Bald war Samus in der Föderation berühmt als beste Jägerin der Galaxie, doch noch hatte sie keine Gelegenheit Rache zu nehmen. Inzwischen war der Planet Zebes, Samus' Heimat während ihrer Zeit bei den Chozo, ein Stützpunkt der Piraten geworden. Als die Piraten eine mysteriöse Lebensform namens Metroid entdeckten, erhielt Samus den Auftrag, den Planeten zu infiltrieren und alle Piraten und Metroids auszurotten. Nachdem Samus Ridley besiegt hatte, trat sie Mother Brain gegenüber, dem Zentralcomputer von Zebes, der die Herrschaft über die Piraten übernommen hatte. Nach der Zerstörung Mother Brains wurde der Selbstzerstörungsmechanismus der Piratenbasis aktiviert und Samus musste fliehen. Auch einige Piraten konnten sich retten und entdeckten den Planeten Tallon IV, der 50 Jahre zuvor von einem Leviathan, einem Keim, des Planeten Phaaze, getroffen worden war. Die Piraten begannen mit dem Phazon, einer Substanz aus dem Leviathan, herumzuexperimentieren. 3 Jahre später wurde Samus nach Tallon IV geschickt, wo sie die Aktivitäten der Piraten verifizieren sollte.

Im Orbit des Planeten erhält Samus einen Notruf. Er stammt von der Piraten-Forschungsfregatte Orpheon. Auf der Forschungsstation findet Samus neben toten Piraten ein durch das Phazon auf ungeheure Größe angewachsenes Tier, das als Mutterparasit bezeichnet wird. Nachdem Samus den Parasiten getötet hat, fällt das Tier in den Schiffsreaktor, was eine Kette von Explosionen auslöst. Samus kann fliehen, jedoch verliert sie die meisten Funktionen ihres Power-Suits. Auf dem Weg zum Planeten Zebes muss Samus feststellen, dass die Piraten Ridley in Form eines Cyborgs wiedererschaffen haben.

Auf Tallon IV findet Samus in den Ruinen einer alten Chozo-Zivilisation neue Waffen für den Powersuit, mit denen sie Ridley bei einem erneuten Treffen besiegen konnte.

Im Inneren des Leviathans traf Samus auf den Metroid Prime, einen durch Phazon mutierten Metroid, der als Wächter des Leviathankeims fungierte. Samus kann den Metroid Prime erlegen, doch er entreißt ihr den Phazon Suit, den sie vorher in den Ruinen gefunden hatte.

Ein weiterer Planet, der von einem Leviathan getroffen worden war, war Aether. Aether war die Heimat der Luminoth, einer technologisch, hoch entwickelten Rasse. Durch den Aufprall des Leviathans wurde Aether in zwei miteinander verbundene Parallelwelten gespalten: Den "Dunklen Aether" und den "Aether des Lichts". Während im Aether des Lichts die Luminoth lebten, entstand im Dunklen Aether eine Phazon-basierte Rasse namens Ing, die die Fähigkeit besitzt, die Kontrolle über andere Lebewesen zu übernehmen. Da die Ing einen Weg fanden, in den Aether des Lichts zu reisen, kam es zu einem Krieg.

Nachdem eine Aufklärungseinheit der Föderation auf Aether verschollen war, wurde Samus auf den Planeten geschickt, wo sie herausfand, dass sämtliche Soldaten der Einheit von den Ing getötet worden waren. Im Auftrag des Luminoth-Wächters U-Mos drang Samus daraufhin in den Dunklen Aether ein, wo sie auf die Dunkle Samus trifft, die aus der Verschmelzung des Metroid Prime mit dem Phazon-Suit entstanden war. Mehrmals muss sich Samus gegen ihr dunkles Abbild, die Ing und die Piraten, die auf Aether Phazon sammeln, behaupten. Letztendlich kann Samus den Ing-Imperator, der der Leviathanwächter von Aether war, bezwingen, wodurch der Dunkle Aether zusammenbricht. Auf der Flucht aus dem Dunklen Aether gelingt es Samus, die Dunkle Samus endgültig zu vernichten. Die Piraten hingegen nutzten die Rettung Aethers, um auf dem Planeten alles Phazon abzubauen. Als jedoch eines der Piratenschiffe beim Verlassen des Planeten von den Überresten der dunklem Samus überfallen wird, gelingt es dieser, das gesamte Phazon an Bord zu absorbieren und dadurch wiedergeboren zu werden. Dabei übernahm sie die Kontrolle über die Piraten.

Es gelang der Dunklen Samus, einen Leviathan unter ihre Kontrolle zu bringen und damit zu Phaaze zu reisen, um den Planeten zu erobern. Daraufhin sandte sie mehrere Leviathane gleichzeitige aus.

Der erste dieser Leviathane sollte den Planeten Norion treffen. Die Piraten griffen den Planeten an und lieferten sich einen Kampf mit den Föderationstruppen. Im Föderationsschiff GFS Olympus im Orbit von Norion hielten sich derzeit Samus und die anderen Kopfgeldjäger Gohr, Rundas und Gandryada auf. Die GFS Olympus wurde ebenfalls von Piraten angegriffen, doch Samus tötete den Anführer dieser Truppe, den Berserkerlord, und die Jäger flohen auf Norion. Dort mussten sie die Generatoren der Föderationsbasis reparieren, damit der Leviathan zerstört werden könne. In Generator B traf Samus auf Meta-Ridley, den die Piraten wiederbelebt hatten. Beide stürzten in einen Schacht, doch Rundas rettete Samus in letzer Sekunde.

Als sie von Norion fliehen wollten, wurden die vier Jäger von der Dunklen Samus überrascht und durch einen Phazon-Beam angegriffen, worauf sie alle das Bewusstsein verloren.

Als Samus aus dem Koma erwachte, erfuhr sie, dass Norion gerettet werden konnte und die anderen Jäger bereits auf dem Weg zu den anderen getroffenen Planeten seien. Jedoch hätte man den Kontakt zu ihnen verloren. In ihnen allen befand sich nun ein Phazon-Keim, der jedoch keinen Schaden anrichtete. Darum erhielten sie so genannte PED-Suits, durch die sie das Phazon als Waffe verwenden konnten. Samus wurde zum Planeten Bryyo geschickt, um dort nach Rundas zu suchen.

Sie fand ihn auch, jedoch war er durch das Phazon zu einem Sklaven der dunklen Samus geworden und Samus musste ihn töten. Danach stieg sie in den Leviathan-Keim von Bryyo und tötete den Leviathan-Wächter Mogenar.

Danch machte sie sich auf den Weg nach Elysia, wo Ghor vermisst wurde. Sie fand ihn in der Chozo-Stadt Skytown und war ebenfalls gezwungen, ihn zu töten, bevor sie im Leviathan von Elysia den Wächter Helios erlegte.

Der dritte Planet war der Heimatplanet der Weltraumpiraten. Hier traf Samus neben der versklavten Jägerin Gandryada auch auf Piraten, die in ihren Laboren Phazon-Experiment mit Metroids machten. Im Leviathan dieses Planeten traf Samus auf Omega-Ridley. Es war den Piraten nämlich gelungen, Meta-Ridly mithilfe von Phazon wiederzubeleben und so war er noch mächtiger geworden, so dass er nun als Leviathanwächter fungierte. Samus tötete Omega-Ridley und auch die Piratenwelt war befreit.

Danach reiste sie zu Phaaze, wohin die Dunkle Samus den Föderationscomputer Aurora Einheit 313 gebracht hatte. Samus Corruption durch das Phazon war inzwischen ebenfalls stark angestiegen, so dass es nur noch eine Frage der Zeit war, bis auch sie nur noch eine willenlose Sklavin ihrer Doppelgängerin war. Jedoch konnte sie die Dunkle Samus besiegen, woraufhin diese in die Aurora Einheit 313 gesaugt wurde. Samus musste nun auch den Computer zerstören, was eine Vernichtung von Phaaze zur Folge hatte. Sie konnte rechtzeitig fliehen und die Zerstörung von Phaaze, des Ursprungs allen Phazons, lies jegliches Phazon im gesamten Universum verschwinden, wodurch auch Samus geheilt war.

Nach all diesen Vorfällen war der GF bewusst, wie gefährlich die Metroids waren und sie schickten Samus auf SR388, den Heimatplaneten der Metroids, damit diese dort alle Metroids vernichtet. Samus erfüllte ihre Mission und trat letztendlich im inneren des Planeten der Königin der Metroids gegenüber. Nachdem diese gestorben war, fand Samus ein Metroid-Ei. In diesem Moment schlüpfte eine Metroid-Larve, welche Samus als ihre Mutter ansah. Samus nahm das Baby mit zur Forschungsstation Ceres im Orbit von Zebes, damit es dort untersucht werden könne. Zwar verstieß sie durch den unautorisierten Transport eines Metroids gegen die Gesetze der GF, jedoch wurde sie nicht bestraft.

Die Piraten hatten inzwischen ihre Basis auf Zebes und sogar Mother Brain wieder aufgebaut. Auch Ridley wurde genetisch wiedererschaffen und reiste nach Ceres, um das Baby zu stehlen. Samus verfolgte Ridley nach Zebes und bezwang die Piraten, die begonnen hatten, aus der DNA des Babys Metroids zu klonen.

Samus stieg hinunter nach Tourian, um Mother Brain erneut gegenüberzutreten, doch auf dem Weg wurde sie von einem Gigantischen Metroid angegriffen und beinahe getötet. Im letzten Moment erkannte der Metroid, wer sie war. Das Baby hatte seine Ziehmutter angegriffen.

Samus heilte sich und bezwang Mother Brain. Doch diese erwachte wieder und erhielt dieses mal einen Körper. Sie griff Samus mit ihrem Hyper-Beam an, doch im Letzten Moment erschien das Baby, packte Mother Brain, saugte deren Lebensenergie ab und gab diese Samus. Daraufhin tötete Mother Brain mithilfe ihres Hyper-Beam das Baby. Doch mit der Lebensenergie von Mother Brain gab das Baby auch den Hyper-Beam an Samus weiter und mit dessen Hilfe tötete Samus Mother Brain und rächte ihr Baby. Die Zerstörung Mother Brains bewirkte eine Vollkommenene Zerstörung des Planeten Zebes. Samus konnte jedoch sich und die Bewohner des Planeten, die Dachoras und Etecoons, retten.

Einige Zeit später, die Metroids und Piraten waren nur noch eine blasse Erinnerung, erhielt Samus einen Notruf mit dem Codenamen "Baby's Cry". Sie machte sich auf den Weg und erreichte das Forschungsschiff "Bottle Ship". Hier traf sie eine Gruppe von Föderationssoldaten, unter ihnen Commander Adam Malkovich und Samus' alter Freund Anthony Higgs. Diese sollten auf dem Schiff nach Überlebenden suchen.

Samus fand später in einem Käfig eine entstellte Leiche eines Forschers und begann nach dem Monster zu suchen, dass den Forscher derart zugerichtet hat. Auf ihrer Suche traf sie auf ein niedliches kleines Wesen, das sie nicht weiter beachtete.

Im weiteren Verlauf ihrer Suche wurde Samus von einer Echse angefallen, die bereits zuvor einen der Soldaten zerfleischt hatte. Samus konnte die Echse vertreiben, doch ganz in der Nähe fand sie die leere Hülle des niedlichen Wesens. Sie vermutete, dass es eine Larve der Echse sein könnte.

Später fand sie auch die leere Hülle der Echse. Kurze Zeit später traf sie erneut auf Anthony, doch sie wurden von einer Kreatur angegriffen und Anthony stürzte in die Lava. Die Kreatur war niemand anderes als Ridley. Samus besiegte ihn, konnte ihn aber nicht töten.

Kurze Zeit später traf sie auf eine Frau, die sich als Madeline Bergmann vorstellte. Sie war die Forschungsleiterin des Bottle Ship. Ihr Auftrag war es, Biowaffen für die GF herzustellen. Unter den hergestellten Klonen war auch das seltsame Wesen, das die Forscher "Piepmatz" nannten. Es wurde aus DNA geklont, die an Samus Suit gefunden worden war. Das Wesen war ein Klon Ridleys. Ausserdem erfuhr Samus, dass es der GF gelungen war, Mother Brains KI nachzubauen. Dieses Programm, MB genannt, befindet sich auf dem Bottle Ship.

Samus traf später eine Metroid-Larve, doch als sie sie angreifen wollte, wurden beide von Schüssen getroffen. Adam hatte auf sie geschossen. Er erklärte ihr, dass an ihrem Suit auch DNA des Metroid-Babys gefunden worden war, aus der diese Metroids erschaffen worden seien. Sie seien kälteresistent und damit unverwundbar. Nur die Larven können getötet werden. DIe Metroids befinden sich in einem Geheimen Sektor 0 des Bottle Ships, den Adam zerstören wollte. Samus wollte ihn aufhalten, da diese Mission äusserst gefährlich sei, doch er ließ sich nicht umstimmen und befahl Samus, Ridley zu töten.

Auf der Suche nach Ridley traf Samus eine andere Frau, die sich als Madeline Bergman vorstellte. Als Samus die erste Madeline Bergman, der sie begegnet war, erwähnte, wurde sie aufgeklärt. Bei der ersten Frau handelte es sich um MB, eine Androidin, die von Madeline als Melissa Bergman bezeichnet wurde. Sie sollte als Mutter für den ersten Metroid-Klon fungieren. Mit ihrer Hilfe sollten die Metroids kontrolliert werden. Doch MB entwickelte ein Bewusstsein und Gefühle und richtete sich gegen die Forscher.

Samus suchte weiter nach Ridley und fand seine Leiche, die von einem unbekannten Wesen ausgesaugt worden war. Dieses Wesen stellte sich als Metroid-Königin heraus, der erste Metroid-Klon, der MB gehorchte. Sie war ausserdem nicht genetisch manipuliert, weshalb sie verwundbar war. Samus tötete die Königin und traf später wieder auf Madeline und MB. MB wollte sie töten, als sie von Föderationssoldaten angegriffen wurde. MB wurde zerstört und Samus sollte von den Soldaten nach draussen begleitet werden. Einer der Soldaten bezeichnete sie dabei als "Prinzessin". Daraufhin wusste Samus, dass es Anthony war. Er erzählte, dass er mithilfe seiner Freeze Gun den Sturz in die Lava überlebt hatte. Adam wäre bei seiner Mission jedoch zusammen mit Sektor 0 und den Metroids gestorben. Ridleys Leiche wurde zur Forschungsstation BSL im Orbit von SR388 gebracht.

Das Leben auf SR388 hatte sich seit der Ausrottung der Metroids verändert, und Samus wurde auf den Planeten geschickt, um das Leben dort zu erforschen. Dabei kam sie in Kontakt mit einer ihr unbekannten Lebensform. Auf dem Rückweg fiel Samus ins Koma und das Schiff wurde von Forschern der BSL gerettet. Doch der unbekannte Parasit, den die Forscher X nannten, hatte sich in Samus ausgebreitet und es gab kein Heilmittel. Auch der organische Anzug konnte nicht vollständig entfernt werden, da er mit Samus verbunden und ebenfalls von X befallen war. Als letzte Hoffnung verwendeten die Forscher einen Impfstoff aus Metroid-DNA, der Samus heilen konnte. Samus erfuhr, dass die Metroids ursprünglich von den Chozo erschaffen wurden, um die X einzudämmen.

Doch die X aus Samus Suit begannen alle Tiere und Forscher der Station anzufallen und einer nahm Samus' Form an. Samus nannte ihn SA-X. Nur Samus, die jetzt gegen X immun war, konnte BSL von diesen befreien.

Auf ihrer Mission durch BSL fand Samus einige geklonte Metroids, unter ihnen ein übergroßer Omega-Metroid, der SA-X tötete. Samus verteidigte sich gegen den Omega-Metroid und besiegte ihn. Sie wurde von den Etecoons und Dachoras gerettet, die ihr Schiff steuerten, bevor BSL auf SR388 fiel und zerstört wurde.

Die Metroid ReiheBearbeiten

In der Metroid Reihe ist Samus in meist verwirrenden oder merkwürdigen Levels zu sehen, deren labyrinthartiger Aufbau zusammen mit der düsteren Atmosphäre und der schaurigen Musik ein Gefühl der Isolation hervorruft.

Hier ein Einblick in die Spiele:

Das erste Metroid 1988

Metroid II:The Return of Samus 1992

Super Metroid 1994

Metroid Fusion 2002

Metroid Prime 2003

Metroid Zero Mission 2004

Metroid Prime 2:Echoes 2004

Metroid Prime Pinball 2007

Metroid Prime Hunters 2006

Metroid Prime 3:Corruption 2007

Metroid Prime Trilogy 2009

Metroid Other M 2010

alle infos kommen aus dem Nintendo Wiki

USK freigebenBearbeiten

Die meisten Metroid Spiele sind ab 12 Jahren, einige auch ab 6 Jahren zurzeit. Das höchste Spiel ist ab 16 Jahren freigegeben und das niedrigste ab 0 Jahren

GalerieBearbeiten

Metroid Other M Live Action Commercial

Metroid Other M Live Action Commercial

Der Werbespot für Other M zeigt einige wichtige Momente in Samus Leben

Nutzung von Community-Inhalten gemäß CC-BY-SA , sofern nicht anders angegeben.